HERE GOES INVISIBLE HEADER

Fortbildungen

Fortbildungen 2018

Apps programmieren und Social Media verstehen

Um ein Grundverständnis für Codes und Apps zu bekommen, muss man keine komplizierte Programmiersprache lernen. Das und weiteres haben die Teilnehmenden in der Fortbildung „Apps programmieren und Social Media verstehen“ gelernt. Zum Einstieg sollte ein Spiel zeigen, dass lösungsorientiertes Denken ein wichtiger Teil des Programmierens ist. Es wurde die Frage gestellt, wie man durch das Aufstellen verschiedener Ergebnisse zu dem geforderten Ergebnis kommt.

Um die Grundprinzipien des Programmierens zu vertiefen, durften wir verschiedene Apps, wie Lightbox oder SpriteBox, ausprobieren. Auch das Programmieren des kleinen Roboters mBot hat großen Spaß gemacht. Der spielerische Ansatz brachte schnelle Erfolgserlebnisse und große Motivation. Etwas komplizierter wurde es mit dem MIT App Inventor. Mit Laptops und Smartphones ausgestattet, konnte nun endlich die erste eigene App erstellt werden.

Am zweiten Tag lag der Schwerpunkt auf dem Thema Social Media. Dieser Workshop-Teil beschäftigte sich mit der Nutzung von sozialen Netzwerken durch die junge Zielgruppe. Die neusten Studien verdeutlichten das Verhalten der Jugendlichen im Internet. So konnten zum Beispiel Strategien erstellt werden, wie man Jugendliche, durch die sozialen Medien der Einrichtungen, besser erreichen kann.

Kontakt

Sandra Guggemos
07042 / 8317-38
guggemos@jugendstiftung.de

www.jugendstiftung.de

Infos

05. bis 06. November 2018: Fortbildung 2 "Trickfilm leicht gemacht", Wernau

Anmeldeschluss: 15. Oktober 2018

Mehr Infos hier.